Abstand
Home Gestaltung Nachhaltigkeit Lernszenarien Kommunikation & Kooperation Evaluation & Feedback Content-Design

Begriff: Nachhaltigkeit

Zum Begriff der Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist in der eLearning Szene mittlerweile zu einem Zauberwort avanciert. Jeder ist dafür, jeder versteht etwas eigenes darunter. Der Begriff Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit eLearning benötigt daher eine genaue Definition.

Ursprünglich kommt der Begriff aus der Forstwirtschaft und bedeutetet, dass nicht mehr Holz geschlagen wird, als nachwachsen kann (Seufert & Euler, 2004). Der menschliche Verbrauch sollte also den Waldbestand an sich nicht gefährden. Nachhaltigkeit von eLearning bedeutet im Grunde dasselbe, ist aber sehr viel komplexer. eLearning soll sich auf Dauer an den Hochschulen etablieren, ohne sie finanziell zu belasten. Es soll also, wenn man so will, zu einer friedlichen Koexistenz zwischen Hochschule und eLearning kommen. Aber dieses Bild stimmt und stimmt wiederum nicht. Auf der einen Seite gibt es Vorstellungen, die eLearning als einen Fremdkörper betrachten, der anscheinend - weil politisch gewollt - geduldet werden muss. Aus dieser Position heraus (die abwartenden oder auch ablehnenden Hochschullehrer) wird sich eLearning überholen, und es wird spätestens mit Auslaufen der massiven Förderungen ein Ende sein mit dem Spuk.

Auf der anderen Seite stehen die Vertreter und die Pioniere, die eLearning dauerhaft an den Hochschulen etablieren wollen und hier geht es um sehr viel mehr als nur um einen friedliche Koexistenz zwischen alten Hochschullstrukturen und dem „Neuen“ – sprich eLearning.


Literatur:

Seufert, S., Euler, D. Nachhaltigkeit von eLearning-Innovationen.SCIL-Arbeitsbericht 1, June 2003. SCIL, University of St.Gallen.
Analyse von Expertenmeinungen zur Zukunft des eLearning mit einigen Best-practice-Beispielen.