Logo Logo
Logo
Kontakt Didaktik und eLearning eLearning am IZHD Feedback Lernmodul Projekt Navigation Lernmodul Aktiv

Das E-Didakt Lernmodul

E-Didakt ist ein internetbasiertes Lernmodul zur didaktischen Qualifizierung von Hochschullehrenden im Bereich des eLearning. Es richtet sich an Lehrende und Projektmitarbeiter von eLearning-Projekten an den Hamburger Hochschulen, die den Einsatz von eLearning planen oder durchführen. Als Selbstlernmodul mit theoretischem Hintergrund und Nachschlagewerk für Beispiele, Übungen und Gestaltungsideen bietet es unterschiedliche Zugriffsmöglichkeiten und Nutzungsszenarien an.

Sie haben die Wahl zwischen zwei Versionen des Lernmoduls, die inhaltlich gleich sind, aber verschiedene Arten des Zugriffs und der Navigation bieten:

  • hierarchische Navigation
  • Links zu verwandten Seiten
  • detallierte Suchfunktion
  • Druckansichten
  • Einstiegstest
  • Listenansichten von Übungen, Beispielen und Literatur
  • kein Flash erforderlich

Impressum und Urheberrecht

E-Didakt ist ein drittmittelgefördertes Projekt (Fördernummer B0002, Laufzeit Januar 2004 bis April 2005) des Interdisziplinären Zentrums für Hochschuldidaktik der Universität Hamburg. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Copyright-Inhabers unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen, auch im Internet.

Die einzelnen inhaltlichen Bereiche wurden von den folgenden Autoren bearbeitet:

Kommunikation und Kooperation: Marianne Merkt, M.A.
Projektleitung des E-Didakt-Projekts, Promotion zum kooperativen Lernen in akademischen Onlineseminaren, seit 2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IZHD der Universität Hamburg, Lehre im Studiengang Master of Higher Education, 1988 bis 1995 Marketing und PR für ein Hamburger Systemhaus, Romanistik-Studium.
Lernszenarien: Birgit Schaedlich, M.A.
DAAD-Lektorin an der Universität Paris 12 Val de Marne, promoviert derzeit im Bereich der Lehrerausbildung, 2001 bis 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt E-Didakt, Begleitforschung des Modellversuchs Lehrqualifikation für Wissenschaft und Weiterbildung am IZHD, Studium der Romanistik und Musikwissenschaften für das Lehramt.
Nachhaltigkeit: Robert Gücker, Dipl.-Psych.
Referent für Medienpädagogik am Landesmedienzentrum Westfalen, 2002 bis 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter am IZHD in den Projekten Methodenlehre-Baukasten und E-Didakt, Promotion über Autorenhandeln im eLearning. Studium der Psychologie und Multimedia-Informatik.
Feedback und Evaluation: Dr. Burkhard Vollmers, Dipl.-Psych.
seit 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Bildungswissenschaften, 2002 bis 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am IZHD in den Projekten Methodenlehre-Baukasten und E-Didakt, freiberuflicher Dozent in der Erwachsenenbildung, Studium der Psychologie.
Gestaltung: Timo Leder, M.A.
seit 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Lüneburg, 2004 bis 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt E-Didakt am IZHD, Studium: Wirtschaftsingenieurwesen und Kulturwissenschaften.
Content-Design Prof. Dr. Rolf Schulmeister
ist Professor für Hochschuldidaktik am Interdisziplinären Zentrum für Hochschuldidaktik (IZHD) der Universität Hamburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Multimedia und eLearning. Als Direktor des IZHD trägt er die Verantwortung für den Studiengang "Master of Higher Education" für die hochschuldidaktische Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses, einem bisher einzigartigen Studiengang zur Vermittlung einer akademischen Lehrqualifikation.
Comic-Zeichnungen: Dr. Karsten Frenzel, Dipl. Biologe
seit 2001 wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Biologie der Universität Hamburg, Lehrveranstaltungen in den Studiengängen Biologie, Biochemie, Medizin sowie außeruniversitären Bildungsmaßnahmen, freiberuflicher Comic- Zeichner.

Die technische Umsetzung der Flash-Version des Lernmoduls wurde von Lars Kröger realisiert. Die Gestaltung und Programmierung der Nicht-Flash-Version stammt von Timo Leder. Der Einstiegstest wurde von Robert Gücker erarbeitet.