Studium Ideale in studentischer Verantwortung

14. Juni 2011 von zhw

Am 24.06.2011, 16.30 Uhr stellen Studierende der Universität Passau
ihr “Studium Ideale” an der Universität Hamburg, Hörsaal J,
Edmund-Siemers-Allee 1, vor. Das “Studium Ideale” der Universität
Passau, das aus einem gleichnamigen Ideenwettbewerb hervorgegangen
ist, ist ein Modellprojekt der studierendenzentrierten Lehr- und
Hochschulentwicklung im Bologna-Prozess.

Ein ideales Studium gelingt, wenn sich alle universitären
Statusgruppen  “Studierende, Hochschullehrende, Universitätsverwaltung
und Präsidium” auf die Ziele eines “Studium Ideale” verständigen und
gemeinsam an der schrittweisen Umsetzung arbeiten. Dabei sollen neue
und nachhaltige Strukturen geschaffen werden, die es den Studierenden
ermöglichen, sich auch außerhalb politisch gefärbter Muster für eine
Verbesserung der Studienbedingungen und des universitären Lebens
einzusetzen und sich als “Lehrexperten” aktiv in die
Hochschulentwicklung einzubringen.

Flyer Studium Ideale

Podiumsdiskussion “Bildungswege von Passau nach Hamburg”
Ebenfalls am 24.06.2011, 20.00 Uhr, findet eine Podiumsdiskussion
“Bildungswege von Passau nach Hamburg” mit Alumni der Universität
Passau in Hamburg an der Universität Hamburg, Hörsaal K,
Edmund-Siemers-Allee 1, statt. Alumni wie Herr Prof. Dr. Klaus
Beckmann, Vizepräsident für Lehre und Studium der Helmut
Schmidt-Universität, und Herr Dr. Christian Jasperneite, Chief
Investment Officer bei M.M. Warburg in Hamburg, und Herr Rechtsanwalt
Wolfhard Klatt, Leiter des Alumni-Stammtisches der Universität Passau
in Hamburg, beleuchten die Stationen ihrer Bildungsbiographien von
Passau nach Hamburg und tauschen sich dazu mit Lehrenden und Lernenden
der Universitäten Passau und Hamburg aus.


Flyer Podiumsdiskussion

Zwischen den beiden Terminen gibt Herr Prof. Dr. Holger Fischer,
Vizepräsident für Lehre und Studium der Universität Hamburg, einen
Empfang für alle Anwesenden.

Einen Kommentar schreiben


konzeption und realisation klaus nuyken